Download Brochure

Was ist das Ziel der Beteiligten?

Am 22. März wurde Brüssel von schrecklichen Terroranschlägen getroffen, die immer noch schwerwiegende Auswirkungen auf die Stadt haben. Zwei Tage später, am 24. März, verstarb Johan Cruyff, ein weltweit bekannter Spieler mit sozialem  Engagement, der Menschen verschiedener Hintergründe durch seinen Sport, den Fußball, zusammenbrachte. Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse hat Oranje in Brüssel (OiB) eine Initiative ins Leben Gerufen um Frieden, Brüderlichkeit und Toleranz in Brüssel zu fördern. Johan Cruyff und andere internationale Helden des Sports haben gezeigt, dass Sport verbindet und einigt. Sport ist eine Möglichkeit einander besser kennenzulernen und sich, nach gemeinsamen Regeln des Spiels, zu messen.

Die Gespräche mit der Gemeinde Molenbeek waren zielführend und inzwischen wurden der Königliche Belgische und Niederländische Fußballverbund (Worldcoaches), sowie die Johan Cruyff Stiftung, das Cedar Netzwerk, La Mannschaft (Germany), L’EIFE (France), BXL Euroleague, CLES Molenbeek und die BrusselsPlay4Peace Initiative Partner dieser Initiative. Andere werden folgen.

Im Konkreten?

  1. Die Gemeinde Molenbeek und OiB haben vereinbart ein Fußballspiel veranstalten am 11. Juni zwischen dem niederländischen Team in Brüssel (OiB) und einem belgischen Team von Molenbeek
  1. Es wurde auch formuliert, dass das Fußballspiel der Start für eine gemeinsam formulierte ‘Herausforderung’ für das kommende Jahr sein könnte. Die Entscheidung hierüber wird noch in Brüssel getroffen (von der Gemeinde Molenbeek). Die Herausforderung beinhaltet, dass ein Cruyff Court (Spielfeld) in Brüssel geschaffen wird und 15 bis 20 junge Menschen aus Molenbeek dort zu Trainern ausgebildet werden

Cruyff-Courts_overzicht

Warum ein Fußballspiel und eine gemeinsame “Herausforderung”?

Sport im Allgemeinen, und Fußball im Besonderen, ist eine exzellente Möglichkeit um Brücken für Kommunikation und kulturelle Differenzen zu bauen. Fußballsport ist auf gegenseitigen Respekt gebaut und ist ein Weg zu zeigen, dass man stolz auf seine Herkunft und Kultur sein kann ohne sich dabei von der Gesellschaft zu isolieren, in der man lebt.

Mit der gemeinsam formulierten Herausforderung bringen wir niederländische und belgische Organisationen wie auch die Einwohner von Brüssel, während eines Jahres, zum Zwecke eines bestimmten Ziels, zusammen. Innerhalb dieses Jahres werden junge Menschen als Trainer ausgebildet (JCF/KBVB/ KNVB Worldcoaches Regeln und Soziale Fähigkeiten) und werden ermutigt diese Kenntnisse als Botschafter ihrer Gemeinschaft anzuwenden.

Was wollen wir erreichen?

Wir möchten eine positive Entwicklung in Brüssel in Bewegung bringen und dadurch zur Integration beitragen und ein Zeichen gegen den Terrorismus setzen; auch wollen wir Menschen unterschiedlichster Hintergründen zusammenbringen und Sei für eine gemeinsame Herausforderung begeistern. Das Fußballspiel bildet den Ausgangspunkt für gemeinsame Aktivitäten um die vereinbarte Herausforderung umzusetzen. Dadurch fördern wir den Dialog (‘mit’ einander reden statt ‘über’ einander) und mehr Solidarität in der Stadt.

17893133719_8fa80e5014_o

Die Herausforderung

Die folgenden Initiativen (zu verwirklichen innerhalb eines Jahres) bilden die Herausforderung. Es ist das klare Ziel die Bürger Brüssels und vor allem Molenbeeks einzubinden. Die Johan Cruyff Stiftung, KNVB Worldcoaches, KBVB, OiB, BrusselsPlay4Peace und das Cedar Netzwerk, et cetera, bieten an Brüssel und vor allem Molenbeek an den folgenden Herausforderungen teilzunehmen:

  • Innerhalb eines Jahres ein erstes Cruyff Fußballfeld in Brüssel zu bauen (vorzugsweise in der Gemeinde Molenbeek)
  • Junge Menschen aus der Gemeinde Molenbeek als Trainer auszubilden (gemäß der Prinzipien der Johan Cruyff Stiftung und des gemeinsamen Programms des belgischen und niederländischen Fußballverbands (soziale Fähigkeiten). Die Trainer werden von JCF/KBVB/ KNVB Worldcoaches (Brüssel, Amsterdam) geschult und werden zu Botschaftern für ihre Heimat Molenbeek. Sie sollen als gutes Beispiel für gelebtes Miteinander und gemeinsames Spiel auf dem Cruyff Fußballfeld in Ihren Gemeinschaften fungieren.
  • Das Fußballspiel in der Gemeinde Molenbeek soll Ausgangspunkt für eine Crowdfunding Kampagne sein. Auch UEFA/FIFA sollen eingebunden werden, ebenso belgische und niederländische Organisationen und Firmen. Es ist ebenfalls gewünscht, dass sich die Bürger Brüssels und Molenbeeks an der Initiative beteiligen. Die Kosten des Baus des Cruyff Fußballplatzes werden ungefähr 100.000 Euro betragen. Dieses Geld soll durch Spenden durch Bevölkerung, Partner und diverse Aktivitäten aufgebracht werden.

14regelen_Duits_943x514

http://www.cruyff-foundation.org/cruyff-courts/

http://www.worldcoaches.nl/en/main/what-we-do/

JCF – CC 14 Regelbord Duits HR

Zusätzliche Idee ist es z.B. für die Region Brüssel und die Stadt Brüssel eine Brüsseler Fußball-Weltmeisterschaft zu veranstalten (evtl. 2017, vielleicht unter der Schirmherrschaft von BrusselsPlay4Peace), ähnlich der Amsterdamer Weltmeisterschaft, um durch Sport und Wettbewerb die diversen “Bubbles” in Brüssel zusammenzubringen und zu einigen (http://www.wknederland.nu/toernooi/). Der Gewinner dieses Wettbewerbs soll eine Replika des Atomiums erhalten (Symbol für Brüssels und für durch Streben verbundene “Bubbels”, die Verbindungen sind in diesem Fall Kommunikation und Sport).

Download Brochure